Nutzen und Einsatz des Liegesteppers

oihwg StepOne fixed height swivel seat replaces RST lineA_06Wenn Patienten unter einem traumatischen Ereignis leiden, wie z. B. einer Operation oder einem Unfall, ist zur vollständigen Erholung normalerweise eine kardiologische Reha Teil des Behandlungsplans. Allerdings entstehen durch begrenzende Faktoren, etwa wenig Ausdauer, Gewichtsprobleme oder Gelenke in schlechtem Zustand für viele Erwachsene Herausforderungen beim Abschluss eines Rehabilitationsprogramms. Tatsächlich reagieren Patienten nicht selten ängstlich oder sogar ablehnend auf eine Reha-Maßnahme.

Hier kommt der Liegestepper ins Spiel. Konzipiert speziell für ältere Patienten und solchen, die sich von einer Verletzung erholen, macht das Training mit solchen Geräten mehr Spaß und wird nützlicher, da eine Sitzposition eingenommen wird, wodurch die Gelenke entlastet werden. Außerdem spielen zusätzliches Körpergewicht und langes Stehen so keine Rolle mehr. Gleichzeitig bekommen diese Patienten aber dennoch das unermüdliche Training, das zur Erzielung der Herz-Lungen-Leistung nötig ist.

Im Gegensatz zu anderen Liegesteppern richtet sich der SCIFIT StepOne an eine größere Zielgruppe, denn er ist rollstuhltauglich und verfügt über einen niedrigen Anfangswiderstand, wodurch jeder seine Ziele erreichen kann. Durch Entlasten des Körpergewichts des Benutzers und der Option für die Nutzung per Rollstuhl findet ein nahtloser Übergang zum Training statt. Ältere Patienten und solche mit Komplikationen an der Wirbelsäule können ihre verordneten Therapien mit dem StepOne Liegestepper leichter erfüllen. Zusätzlich zu den Trainingsvorteilen können Therapeuten mit dem StepOne auch die Lebenszeichen des Patienten überwachen, denn es besteht leichter Zugang zum Patienten für ungehinderte Überwachung. So fühlen sich Mitarbeiter und Patienten gleichermaßen sicher.

Weitere Informationen zum StepOne finden Sie hier. Sie können auch ein Angebot anfordern.