12 Dinge, die bei der Auswahl von Trainingsgeräten für die Physiotherapie zu berücksichtigen sind

12 Dinge, die bei Geräten für die Physiotherapie zu berücksichtigen sind

SCIFIT-PRO2-Total-Body-Premium-Seat-Older-older-male-model-with trainer_mr

Wenn von Ihnen erwartet wird, dass Sie in so kurzer Zeit wie möglich die besten Ergebnisse für Ihre Patienten erzielen, wollen alle Ihre Entscheidungen gut geplant sein. Wir haben diesen Leitfaden zusammengestellt, um Sie bei den besten Entscheidungen für Ihre Patienten und Ihre Einrichtung in Sachen Auswahl von Trainingsgeräten zu unterstützen.

1. Barrierefreiheit

Sind alle Ihre Produkte für Ihre Patienten leicht zugänglich? Erfordert das Gerät, dass der Patient steht (wie z. B. ein Laufband), stellen Sie sicher, dass es Trittstufen und Handgriffe für sicheren Halt gibt. Verfügt das Produkt über einen Sitz, sehen Sie nach, ob er sich für Personen, die einen Rollstuhl nutzen, entfernen lässt. Für leichten Patiententransfer sollte sich der Sitz sowohl schwenken als auch vertikal in der Höhe einstellen lassen. Wählen Sie Geräte mit angemessener Kapazität für das Körpergewicht und die Größe verschiedener Benutzer aus.

2. Platz

Bestimmen Sie den verfügbaren Stellplatz und stellen Sie sicher, dass das Produkt, das Sie ins Auge fassen, dorthin passt. Falls nicht, siehe „Doppelter Nutzen“ im Folgenden.

3. Doppelter Nutzen

Lässt sich das Produkt für mehr als eine Übung oder mehr als einen Zweck einsetzen? Je vielseitiger das Produkt, desto nützlicher ist es für Ihre Trainierenden.

4. Datenerfassung und ‑nachverfolgung

Nutzen Sie Geräte mit Datenerfassung und ‑nachverfolgung, und bieten Sie den Trainierenden besser informierte Ergebnisse und einen besseren Fortschrittsverlauf.

5. Zubehör

Haben Sie Patienten, die Unterstützung beim Greifen oder in den Beinen brauchen, wenn sie Trainingsgeräte nutzen? Sind Sie auf der Suche nach Zubehör für die Rehabilitation von Schultern auf einem Oberkörper-Trainingsgerät? Entscheiden Sie, welche Art Zubehör Sie benötigen, und bieten Sie es Ihren Trainierenden an.

6. Programme

Legen Sie sich auf Geräte fest, die über die von den Trainierenden gewünschten Programme verfügen. Diese Programme enthalten eventuell ein isokinetisches Widerstandsprogramm für sichere, anpassungsfähige Stärke oder Constant Work, basierend auf einer festen Wattzahl-Einstellung. Die meisten Trainingsgeräte geben Basisfeedback, darunter Zeit und Kalorien, doch zusätzliches Feedback, wie RPMs, Watts und METs können für die Trainierenden nötig sein.

7. Wartung, Service und Unterstützung

Finden Sie im Voraus heraus, ob der Gerätehersteller, den Sie in Erwägung ziehen, über einen zertifizierten Serviceanbieter in Ihrer Nähe verfügt. Wählen Sie Produkte, die wenig Vorsorgewartung benötigen, und ein Unternehmen, das hilfreiche Liveunterstützung durch Mitarbeiter bietet.

8. Leicht nutzbar

Wählen Sie ein Kontrollfeld, das leicht les- und nutzbar ist, über ein einfaches Menü und einen aufgeräumten Feedback-Bildschirm verfügt. Ein Bildschirm mit hohem Kontrast und der Option für akustische Signale hilft Menschen mit Seh- und Hörbehinderungen.

9. Features

Erstellen Sie eine Liste der benötigten Funktionen, und bewerten Sie, wie wichtig jede für Ihre Entscheidung ist. Vergessen Sie keine Funktionen, die für die Physiotherapie nötig sind, wie etwa bidirektionaler Widerstand, niedriger Anfangswiderstand, ein neigbarer Sitz und vernünftige Biomechanik.

10. Einstellbarkeit und Bewegungsbereich

Erwägen Sie die Bedürfnisse Ihrer Patienten in puncto Bewegungsbereich und Einstellbarkeit (z. B. einstellbare Kurbeln, einstellbare Rotationsachsen und einstellbare Sitzhöhe). Identifizieren Sie Produkte, die diese Anforderungen erfüllen und dadurch eine korrekte Körperhaltung und Biomechanik sicherstellen.

11. Robustheit.

Sie sind ein Experte. Sie, Ihre Einrichtung und Ihre Patienten verdienen professionelle Geräte. Sparen Sie nicht am falschen Ende – bei Ihren Produkten. Entscheiden Sie sich lieber für hohe Qualität und dauerhafte Robustheit. Das richtige Produkt hält Jahre und erfordert nur sehr wenig Wartung. Ist das günstigere, qualitativ schlechtere Produkt das einzige, das Sie sich leisten können, geben Sie sich damit nicht zufrieden. Prüfen Sie Ihre Finanzierungsoptionen. Leasingpläne sind jederzeit verfügbar und die Raten allgemein günstig.

12. Vertrauenswürdige Marke

Wählen Sie eine vertrauenswürdige Marke, die Erfahrung im Bereich der medizinischen Trainingstherapie hat. Hinter einer bewährten Marke stehen meist fachkundige Mitarbeiter, die Sie in den kommenden Jahren unterstützen können.